Hui, da sind wa mal wieder unter den Top 3

Zweite Spiel unter dem neuen Trainer Antwerpen und zwei Siege. Damit am Ende des 17. Spieltag auch der Sprung auf Platz 3.

 

Mit dem Doppelpack in Minute 26 und 29 zeigte die Eintracht ihre Überlegenheit der 1. Halbzeit. Zwickau hätte sich auch nicht beschweren dürfen mit einem 0:4 Rückstand in die Halbzeit zu gehen. In der 56. Minute machte Becker dann irgendwie den Deckel drauf. Irgendwie passt dieser Deckel  noch nicht zu 100%, denn Zwickau kam noch zu der einen oder anderen Chance und erzielte in Minute 68 den 1:3 Anschlusstreffer. Die Sachsen hatten nach dem Tor noch die eine oder andere Chance, aber scheiterten mehrfach an Keeper Fejzic und erzielten sogar ein Abseitstor. Eintracht brachte den Heimsieg doch irgendwie souverän über die Zeit, aber die Lücken und Tücken in der Braunschweiger Abwehr wurden am Ende wieder aufgedeckt. Da die Offensive überzeugen konnte gab es zur Belohnung am Ende Platz 3. Der Spielstil von Antwerpen zeigt sich bereits jetzt schon bei den blau-gelben.

 

Unter den rund 16.190 Zuschauern konnten beide aktiven Fanszenen ebfenfalls auffallen. Die Braunschweiger Seite, zeigte eine gelungene Choreo mit Pyro Einsatz und beim FSV Zwickau wurde zu Beginn des Spiels mit sehr eindringlichen Pfeifen/Trillerpfeifen auf sich aufmerksam gemacht bzw. die Terminierung des Montagsspiel ausgepfiffen.

 

 

Erwähnenswert auch die Trikots und die zeitgleiche Aktion der Braunschweiger Eintracht. Blaue Trikots und gelbe Hose beim Heimspiel sind schon aussergewöhnlich und auf der Brust war heute nicht Hauptsponsor SEAT, sondern der Slogan „Eintracht in Vielfalt“ -> weitere Info´s hierzu

 

Bevor ich es weiter versuche in Text zu fassen, zeige ich lieber ein paar Bilder.

 

BTSV Eintracht - FSV Zwickau (Saison 19/20)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.