Spitzenreiter, Spitzenreiter … hey hey

„Oh mein Gott“ jetzt dreht man in Braunschweig schon wieder komplett durch und sieht nach 3 Spieltagen (inkl. zwei Auswärtssiege) schon wieder einen Aufstieg in die nächste Liga. Ist das so?

 

Dies nach so einer HORRORSAISON zuvor?

 

Ich denke man kann es eher mit einer „Anerkennung der Leistung“ vom aktuellen Team bewerten, dass die rund 1000 Eintracht Fans in Jena ein „Spitzenreiter, Spitzenreiter“, der jubelnden Mannschaft, nach dem Schlusspfiff entgegen schmetterte. Jegliche Vorstellung von Auf oder Abstieg einem Hin oder Her wäre zu diesem Zeitpunkt nicht nur zu früh, sondern auch verdammt fehl am Platz.

 

Die Eintracht hat erst einmal nur einen recht guten Start hingelegt. Hat Jena phasenweise beherrscht und viellleicht auch ein wenig vorgeführt, aber das wichtige 1:0 wollte einfach nicht fallen und als es dann doch mit aller Macht erzwungen wurde, durch einen Fernschuss von B. Kessel, so wollte das einfach nötige 2:0 nicht fallen. In Halbzeit Zwei konnte sich Jena ein wenig steigern und lauerte um den 16er der Eintracht und kam immer mal wieder zu kleinen Chancen, aber die „0“ stand bei der Eintracht und so war es dann doch eine Erlösung als in der 81 Minute dann (T)Orhan Ademi, dann das 2:0 nach Vorlage von Kobylanski erzielte.

 

3 Spiele und 3 Siege, davon wie schon erwähnt, 2 Auswärts. Dies nehmen wir so hin und haben „nur noch“ 36 Punkte zum sicheren Klassenerhalt. Dann sehen wir mal weiter was noch kommt. 36 Punkte, bei 3 Punkte Regelung, so muss ja, wenn alles „normal“ verläuft, spätestens am 15 Spieltag es erledigt sein 😀 😛

Jetzt die Bilder aus Jena …

FC Carl Zeiss Jena - BTSV Eintracht (Saison 19/20)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.