Ist es Zeit zum aufwachen ?

Immer mal wieder liest man von den Fanszenen dieser Welt, dass der Verein sich von seiner Fanbasis entfernt. In den letzten Jahren gab es genug Beispiele in diversen Vereinen dieser Welt. Die Hintergründe für solche Zerwürfnisse und einer Art Trennung sind vielfältig. Wie in vielen Beziehungen kommt man irgendwann an einen Punkt, wo man sich nicht mehr geliebt oder geborgen fühlt, ja vielleicht sogar überflüssig.

In den Zeiten der Regionalliga hatte die Braunschweiger Eintracht ausschliesslich seine treuen Fans, welche trotz miesen Management und herrlich überschätzten Fußballern ihrer Eintracht unterstützten. Es waren die Fans, welche damals die Eintracht auch für Medien und Sponsoren weiterhin interessant machte, denn wer interessiert sich schon für ein Verein mit vllt. 100 Zuschauern. Die Eintracht war das „Aushängeschild“ der Liga, wahrscheinlich wegen seiner Tradition und seinen Fans.
Die Stimmung war bestimmt nicht immer „Hexenkessel“, aber es war schon was besonderes an der Hamburger Straße und man fühlte sich wie in einer Familie.

Bestimmt ist der aktuelle Aufschwung und auch der Bundesliga Aufstieg nicht alleine auf diese Zeit und seine Fans alleine zurückzuführen, aber für mich als Regionalliga-Kind prägte mich diese enge Verbundenheit mit dem Verein, die ich so nicht wieder hergeben möchte. Man glaubt selbst daran dem Verein geholfen zu haben und auch das der Verein dies damals zu schätzen wusste. Jaja, diese Fußballromantiker, die ewig Gestrigen, aber ist es wirklich so schlimm daran zu glauben das die Fans dem Verein was Wert sind. Mit den Worten des heutigen Fußball Business, dass „Eigenkapital des Vereins“.

Ich jedenfalls hätte nie gedacht das die BTSV Verantwortlichen sich so derart von seinen Fans entfernt und glaubt das jeder der ins Stadion geht nur Siege und Erfolge sehen möchte. Nein, einige oder hoffentlich viele wollen das Gefühl nicht verlieren, dass sie ein Teil dieser Eintracht sind, dass die Vereinsführung auch die Belange und Wünsche der Fans eingeht, dass man Dialoge bei schwierigen Themen führt und vielleicht sogar mit Kompromissen einen gemeinsamen Nenner findet.

Dies scheint aktuell leider nicht möglich zu sein, da man sich wohl eher entfernt, als aufeinander zugeht.

Schade, dass man doch zu den vielen anderen Fanszenen dieser Welt gehört, welche diese Erfahrung machen mussten. Wer hätte gedacht das dies mal wieder passiert. Eintracht, Dir gebe ich direkt keine Schuld, Du bist seit 1895 für Deine Stadt und ihre Menschen da …….

PS: nachträglich noch ein paar Bilder aus Lautern und natürlich vom heutigen Spiel gegen Greuther Fürth. Gegen einen sehr schwachen Gegner konnte die Eintracht Mannschaft einen klaren 3:0 Heimsieg einfahren.

PPS: Unser persönlicher Höhepunkt an diesem Tag ist die Aktion der aktiven Fanszene, welche erneut an ihren verstorbenen Freund MARK erinnerten und nur für IHN den 9er zum Beben brachten …. STARKE AKTION !!

 

0 comments on “Ist es Zeit zum aufwachen ?Add yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.