Derby in der Braunschweiger Landesliga

In der sechsthöchsten Liga Deutschlands trafen am 18.11.2018 TSV Germania Lamme auf den Nachbarn Lehndorfer TSV 1893 e.V.  Die Sportpätze beider Vereine trennen knapp 5 km und darf somit gerne als ein Braunschweiger Stadtderby angesehen werden.

Das letzte Duell der beiden Vereine, aus dem Westen Braunschweigs, ist bereits 5 Jahre her und fand noch in der Kreisliga statt. Beide Vereine gelang in den letzten Jahren somit der Aufstieg bis zur Landesliga. Den blau-gelben TSV Lamme sogar erst im letzten Jahr.

Rund 800 Menschen besuchten das Spiel auf der Lammer Heide. Für die Optik und Stimmung war zu Beginn des Spiels die Lehndorfer Verantwortlich. Die Lammer Fans waren akkustisch auch ab und an zu hören, aber erst in der zweiten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel wurde es auch auf dem Platz ein Derby und animierte die Lammer Zuschauer zu ein paar Anfeuerungsrufe. Vor allem mit der 1:0 Führung in Rücken ist das natürlich viel einfacher.

Die optische Anfeuerung der Lehndorfer war schon Top, beim Liedgut könnte ein weniger mehr Kreativität für die eigene Mannschaft hilfreicher sein, als ab und an sogar unter der Gürtellinie die Lammer „nieder zu machen“.

Beim Abschlusstraining des LTSV wurde auch von „brennen“ gesprochen. Ein Feuerwerk gab es nicht wirklich auf dem Platz und es war eher ein ruhigeres Derby. Am Ende reichte die 1:0 Führung dem TSV Lamme zum Sieg und so gibt es im Braunschweiger Westen einen neuen „Derbysieger“.

Hier jetzt ein paar Bilder vom Spiel:

Schreibe einen Kommentar