Kann mich mal bitte einer kneifen ….. HEIMSIEG ;-)

Am Ende wird man sagen, es sind ganz einfach nur 3 Punkte. Diese 3 Punkte sind aber verdammt wichtig für alle in und um Braunschweig und vor allem für die, die es mit der Eintracht in blau-gelb halten.

Vor dem Spiel wurde aber erneut einer Eintracht-Legende gedacht. Klaus Gerwien, ein Spieler der Braunschweiger Meistermannschaft ist von uns gegangen. Die Fans in der Südkurve gedachten mit einem Transparent an die Legende. „Ein Meister steigt auf in unbekannte Höhen – Mach´s gut Klaus!“

Sportlich konnte man auf dem Platz sehen wie Pressing aussehen kann, aber optisch schein Jena mehr vom Spiel zu haben. Man spürte auf den Rängen einfach die Unsicherheit der Mannschaft nach dem schlechten Saisonstart.

Ehrlich gesagt wurde es in Halbzeit Zwei einfach nicht besser, denn Jena hatte sich teilweise in der Hälfte von Eintracht festgesetzt. Der aktuelle Tabellensechste aus Thüringen konnte aber kein Kapital daraus schlagen. Zum Glück für die Eintracht konnte die wohl größte Chance von Jena nicht verwertet werden. Ex-Braunschweiger P. Tietz setzte sich nach einen Konter im 1:1 durch und dran in den Strafraum ein und spielte am Keeper den Ball quer, aber der Spieler aus Jena kam zum Glück nicht mehr dran.

In der 76. Minute wurde Y. Otto eingwechselt und der Youngstar brauchte gerade einmal 5 Minuten um die Gefühlswelt der Eintracht Fans auf den Kopf zu stellen. Statt 0:1 hinten und einer noch größeren Krise, lag die Eintracht auf einmal vorne. 1:0 und noch rund 10 Minuten zu spielen. Begann jetzt das große Zittern wie gegen Wiesbaden? Erst einmal noch ein paar Tumulte, eine Rote Karte für Jena und den Alleingang von Hofmann kehren wir unter den Teppich, denn in der 93 Minute war es wieder Y. Otto der den ersten Heimsieg in der 3. Liga perefkt machte. Ganz Braunschweig kann erst einmal durchatmen.

Daher, zwickt mich bitte einmal, denn geglaubt habe ich nach dem eher schwachen Auftritt nicht, aber nach dem erlösenden 1:0 sah man auf dem Platz das Zweikampfverhalten und die Leidenschaft, die wir sehen wollen. Wahrscheinlich und hoffentlich war dieser 2:0 Sieg gegen Jena, das Erfolgserlebnis was die blau-gelben gebraucht haben und der berühmte Knoten ist jetzt geplatzt.

AUF NACH WÜRZBURG nächste Woche ……….. und denkt bei der Auswärtsreise die 96er freundliche zu grüßen die sich auf dem fast gleichen Weg befinden. Nicht das Herr Heldt sich umsonst Sorgen gemacht hat.

Bilder, Bilder …… Bilder …….

0 comments on “Kann mich mal bitte einer kneifen ….. HEIMSIEG ;-)Add yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.