Herbsttage in Braunschweig

Die Blätter an den Bäumen fangen an sich zu verfärben. Sie werden orange, gelb und auch ROT. Rot ist dann wohl auch die Farbe welche beim Heimspiel gegen die Sportfreunde Lotte viele der knapp über 15.000 Eintracht Fans nach dem Schlusspfiff hatten. In der Woche noch aus dem NFV Pokal rausgeflogen, verspielte man nun eine 2:0 Führung und damit auch irgendwie die letzte Hoffnung auf Hoffnung.

Die aktive Fanszene blieb 15 Minuten außerhalb ihres Fanblockes und zeigte so ihren Protest über die anhaltende Schwäche der Braunschweiger Eintracht.

Eintracht bestimmte in den ersten 45 Minuten das Spiel und hatte endlich auch mal wieder ein wenig Glück auf seiner Seite. Abgefälschter Schuss landete hinten im Tor. 1:0 Führung. 2:0 durch einen Elfmeter, welcher Schwach geschossen wurde. Wieder Glück!

Nach dem Seitenwechsel, dann nicht mehr ganz so zweikampfstarke Eintracht. In Halbzeit Eins hatte sich jeder in jeden Ball geworfen und dem Publikum gezeigt, dass man kämpfen kann. Wieso dann Lotte nicht „gebrochen“ wurde, kann ich mir auch nicht erklären. Nicht das die Sportfreunde jetzt „Zauberfußball“ gespielt hätten, aber es fehlte einfach das DRITTE TOR und somit schnupperte Lotte immer mal wieder am Eintracht 16er und ein Fernschuss zeigte dann den Sportfreunden …. hier geht noch was ….. nur noch 1:2. Man sah der Eintracht förmlich an, dass die Angst vorherrschte es wieder zu verbocken und es kam leider wie es kommen musste. Ausgleich in der letzten Minute! Entsetzliches Schweigen, Brüllen, Wundern, Schreien, in Boden versinken …. auf den Rängen und auf dem Platz. Vorbei mit den Glück!

Eintracht spielte (im Gegensatz zu den anderen 10 Spieltagen) wirklich besser. Vor allem der Einsatz und Kampf in Halbzeit Eins, war genau dass was wir brauchen, aber am Ende wurde sich nicht selbst belohnt und egal wie man es dreht und wendet ……. es hat dann doch nicht nur was mit Glück zu tun, sondern auch mit ein wenig Qualität.

Selbst die bisherigen 9. Saisontore vom Stürmer mit der Nummer 9 können ein wenig entschuldigen, dass man die Chance vor dem 2:2 von Lotte nicht versenkt hat. Ball annehmen, Torwart fragen wo er den Ball hin haben möchte und dann ….. BÄHM …… 3:1 und HEIMSIEG ……. sorry, aber das war wirklich ….. TRAURIG!!!! Ich will es nicht an dieser einen Szene alles fest machen, aber es war schon bezeichnend für die Saison!

Über den Auftritt von Herr E. vor der Südkurve nur kurz etwas. Es war in diesem Moment das unpassendste was passieren konnte und zwar aus meiner Sicht von ALLEN SEITEN. Klar will man Antworten und hat Fragen und klar will man gerne auch Fragen beantworten, aber noch nicht einmal eine halbe Stunde nach so einen Spiel und einer Saison die so verlaufen ist? Da kommt NIE WAS GUTES raus! Fragen und Antworten benötigen wir alle, aber vielleicht in einer Szenarie wo Menschen sich noch mit gegenseitgen Respekt begegnen können und wo die Emotionen wichtig sind, aber nicht die Kernaussage aller Fragen oder Meinungen sind. Liebe Eintracht Verantwortliche …. Ihr wollt wirklich ANTWORTEN geben und auch auf EURE Fehler eingehen, dann nutzt die Fanbase die wir haben. Fragt beim FanRat / Fanprojekt / Fanbetreuer / Ultras und welche FanZusammenschlüsse wir noch so haben nach. Arrangiert ein gemeinsames Treffen mit den Ansprechpartnern dieser Vereinigungen und ladet sie ins Eintracht Stadion ein. Disktuiert und nehmt Euch Zeit für die Anliegen und dann bringt man evtl. eine GEMEINSAME PRESSEERKLÄRUNG heraus …. Inhalt?? Ein Teil der beantworteten Fragen und Pläne und/oder sonstige Dinge. Nur so ein Vorschlag (den wahrscheinlich eh keiner liest)!

Was das kämpfen angeht, gab es am Samstag Abend dann eine sehr gute Box Veranstaltung in Braunschweig. Hauptkampf war der WBO EM Fight mit Patrick Rokohl. Der gebürtige Wolfenbüttler fühlt sich Braunschweig sehr verbunden und so veranstalte er und sein Team ein Box Event in der ALTEN WAAGE. Bei dem Event waren unter anderem Ünsal Arik und den in Raum WOB/BS bekannten mehrfachen Kickbox Weltmeister Artur Reis. Reis gab sein Profidebut im Boxen.

Boxen ist immer Fair und Sportlich und so sollte es in Braunschweig auch weiter gehen. Am Ende werden wir zwar nicht Europameister wie Patrick Rokohl, aber damit die Eintracht vielleicht irgendwann INTERNATIONAL spielt, sollten wir GEMEINSAM versuchen aus der scheisse uns raus zu boxen !!!!

Hier jetzt die Bilder vom Samstag:

0 comments on “Herbsttage in BraunschweigAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.