Ein wenig Luft geholt

Eintracht Braunschweig gewinnt nach 5 Heimspielen endlich mal wieder ein Spiel im „Tempel“. Irgendwie fühlt man sich in der jüngsten Geschichte der Eintracht zurück geführt. 1:0 durch Ken Reichel und am Ende eine Einwechslung von Mirko Boland. Das riecht doch schon wieder fast wie Relegation :-P, aber nicht die Abstiegsrelegation, denn nach dem Sieg gegen den 1. FC Union Berlin konnte man ein klitzekleines Polster erarbeiten. Wichtiger Sieg für blau-gelb.

Kuzr vor Ende des Spiels konnte die Eintracht-Fangemeinde „ihren“ Mirko Boland im Eintracht Stadion auf dem grünen Platz begrüßen. Neben „Bole“ konnte man auch 120, jetzt ehemaligen, Stadionverbotler begrüßen. Durch eine von der BGH organisierten Workshop zusammen mit Verein und Institutionen konnte man erreichen, dass die Stadionverbote vom letzten Derby vorerst auf Bewährung ausgesetzt wurden.  Da freute sich auch der Braunschweiger Himmel, welcher heute im herrlichen blau-gelb sich präsentierte. Die Gästekurve präsentierte eine Choreo mit rot-weißen Pappen und ein „Unser Verein“ und „Unsere Liebe, unsere Mannschaft, unser Stolz“ Schriftzüge.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.