Dörflich auf einen Montagabend

Aufgrund eines Urlaubes verschlug es mich an die schweizerische französische Grenze und was ist die Hauptaufgabe, sobald man im Hotel angekommen ist. Erst einmal sehen, ob es nicht die Möglichkeit gibt ein Spiel in der Nähe zu besuchen. Es bot sich an diesem Montagabend,(10.04.2017) dann das Spiel der Challenge League (Schweiz) zwischen FC le Mont und dem FC Zürich an. Die Züricher, die letzte Saison überraschend aus der Super League abgestiegen sind, sind aktuell Tabellenführer und konnten auf dem Dorf in Baulmes (ca. 39 km von Lausanne) im Stade Sous-Ville ihre Führung auf 10 Punkte ausbauen.

1100 Zuschauer wollten sich das Spiel in der ungewöhnlichen Heimat von Le Mont anschauen. Aufgrund zu hoher Kosten spielt Le Mont seit 2014 ausserhalb von Lausane. 1100 Zuschauer bedeutet, dass im Stadion ca. 67 Besucher mehr anwesend waren, als der Ort Einwohner hat. Schon eine kuriose Geschichte dieses Clubs.

Die „Boys“, von FC Zürich, liessen sich den Spass nicht nehmen und gestalteten den Gästeblock nach ihren Wünschen und sangen die 90 Minuten durch. Viel Motivation für so ein bescheidenen Kick, aber mit der guten Gewissheit nächstes Jahr wieder erstklassig zu spielen, ist man auch genügend motiviert.