Schlagwort: Pool

Egypt, das Land der Pharaonen oder einfach Chillen am Pool

Wie plant man am besten einen Urlaub ? Tja, um 9:00 Uhr einen Anruf erhalten und um 9:30 Uhr bereits gebucht. Ägypten, All-Inclusive Urlaub in einen wunderbaren 5 Sterne Hotel, in der aus dem Tourismus entstandenen Stadt Hurghada am Roten Meer. 7 Tage bei 5 Sternen … Entspannung am Strand und am Pool ohne sich über irgendwas Gedanken zu machen. Na, dann mal los ……

Vor dem Abflug kommen einen dann doch schon die einen oder anderen Gedanken. Ist es schlau in der „heutigen Zeit“ ein muslimisches Land zu besuchen, welches wenige 100km entfernt ist von IS und sonstigen Fanatikern, die die Welt nach Ihren Vorstellungen generieren wollen? So sollte von Anfang an das Motto „Wenn Engel reisen“ die kleinen bösen Gedanken beiseite schieben und einen unbeschwerten Urlaub genießen. Beruhigend war dann auch zu sehen, wie im Land auf die Sicherheit nicht nur der Touristen sondern aller Einwohner rund um Hurghada oder später in Qina (3,3 Millionen Einwohner Stadt auf dem Weg von Hugharda nach Luxor) oder in Luxor selbst geachtet wurde. Immer wieder Checkpoints auf den Weg vom Flughafen zu den Hotelanlagen, von den Hotelanlagen über Qina nach Luxor. In der Stadt Qina eine Art „Ortspolizei“ an den verschiedenen Checkpoints. Die Hotelanlagen mit hohen Mauern umrundet und so war selbst beim Tagesausflug nach Luxor nie irgendein Zweifel an der eigenen Sicherheit. Zum Glück ist nämlich nicht jeder Muslim ein Fanatiker und folgt der Ideologie einer Gruppierung !!!!!!!!!!!!!!!

Mir war schon bei Abflug bewusst das ich das Land und die Leute in Ägypten natürlich nicht in einen für Europäer angepasste Hotelanlage kennenlernen werde. Eine Hotelanlage welche aufgebaut ist wie ein Sultans Palast aus 1000 und einer Nacht. Das Maikadi-Palace, nach der Makadi Bucht benannt und seine anliegenden und zugehörigen Hotels. Wunderbar, mit vollen Service für jegliche Art des Urlaubsfeeling. Für Kinder ein eigenes Hotel mit Wasserrutschen und Wasserkletterpark. Ein Spa-Hotel für die Erholung inkl. Massage und sonstigen Wellness Spaß. In dem von uns besuchten Makadi-Place konnte man Vormittags und Mittags ruhig Chillen und Abends mit Programm für Kinder (Kinder-Disco) und Shows (Karaoke, Tanz usw) auch ein wenig Party machen. In den Hotelanlagen, welches somit 4 verschiedene Hotels zu einer komplexen Hotelanlage verbindet, blieben somit keine Wünsche offen. Viele Resteraunts (Thai, Chinesisch, Italienisch, Mittlerer Osten, usw) konnte man neben dem abendlichen Buffet geniessen. Am Pool wurde man den ganzen Tag mit freien Getränken bedient oder am Mittag konnte man Hamburger vom Grill geniessen oder ein Mittags- Buffet. Kurz gesagt für sämtliche Situationen eines Urlaubes ist gesorgt und so dürfte einen an nix fehlen und so ist klar das man nach so einen Urlaub nicht sagen kann „ICH KENNE JETZT ÄGYPTEN“, aber wie gesagt das war mir bereits vor der Reise bewusst.

Trotzdem versucht man einiges über das Land zu erfahren oder Eindrücke zu gewinnen, dies gelang auf dem Weg nach Luxor oder auch beim Schnorcheltour. Auf der Fahrt erzählten uns die Touri-Guides etwas über ihr Land. Über 90 Millionen Einwohner, Kairo die größte Stadt des Landes, die Sahara, der Nil, die Pharaonen und auch etwas über den islamischen Glauben, die Rolle von Mann und Frau, die Vorurteile mit denen Ägypter wohl immer mal wieder konfrontiert werden. Natürlich wird ein Guide niemals alles erzählen und gerade wenn einer versucht sein Land den Touristen zu verkaufen, denn aus unserer Sicht wird und ist nicht alles „Gold was glänzt“. Für mich war sehr auffallend das im gesamten Hotel nur Männer gearbeitet haben und hier ist es der politischen bzw. besser gesagt religiösen Einstellung des Landes Ägypten geschuldet das keine Frauen in dem Hotel arbeiteten. Wie sagte es unser Guide bei der Schnorcheltour „Die Männer gehen arbeiten und die Frauen achten zu Hause auf die Familie, auf die gesamte Familie, nicht nur auf die Kinder, sondern auch auf die Älteren. Es gibt aber auch Frauen die Arbeiten ……..“ Hier kann man als Europäer zum einen vielleicht den Kopf schütteln und sagen „jaja, die dürfen nur nicht …..“ oder man kann es im ersten Moment auch so akzeptieren, denn nicht immer darf und kann man einen „europäischen Standard“ auf die ganze Welt verbreiten, auch wenn wir diesen Standard als sehr Lebenswert empfinden mögen. War es bei uns nicht auch lange Zeit so das „der Mann geht arbeiten …..“ Kultur bei uns auch so war ? Wir haben das Jahr 2016 und ich denke 1956, war es in Europa nicht anders als heute in anderen Staaten, daher nicht alles verurteilen, sondern sehen wie die Welt rund um einen herum tickt und dann ab wegen, bevor man etwas verurteilt …. man muss nicht alles gut finden, aber evtl. auch aus der Sichtpunkt anderer sehen …. ich hoffe man versteht was ich sagen möchte ……. irgendwann hoffe ich das die ganze Welt, so lebt das man JEDEN UND ALLES als GLEICH ansieht, aber manche Staaten und Kulturen unserer Welt „ticken noch anders“ und hier ist es wichtig andere nicht zu Verurteilen, sondern immer auch über den eigenen Tellerrand hinaus blicken.

Ich wollte hier auch nur ein kurzer Einblick einwerfen, der mich in der Tagesfahrt beim Schnorcheln und der Fahrt nach Luxor aufgefallen ist, denn ansonsten ist man in so einen Hotelkomplex einfach ein Urlauber und bekommt nix von Land und Leute wirklich mit. Dies war mir vorher bereits bewusst und ich habe mich auch bewusst für das CHILLEN entschieden, denn ein Ägypten Experte werde ich nach den 7 Tagen auf gar keinen Fall sein, aber ich kann sagen wenn man mal ein schönes Hotel mit schöner Anlage sehen möchte und an einen Tag Schnorcheln möchte und einen anderen Tag ägyptische Kultur mit Tempel und Pharaonen Gräber sehen möchte, so kann man ohne Probleme das Makadi Palace in Hugharda empfehlen.

Hier jetzt noch ein paar Einblicke von dem Urlaub …….